REFLEKTORISCHE ATEMTHERAPIE

Geschichte / Entstehung

Schon in den 50er Jahren entwickelte der Internist und naturheilkundliche Arzt Dr. med. J. Ludwig Schmitt die Grundlagen für diesen therapeutischen Ansatz. Seine Mitarbeiterin Liselotte Brüne entwickelte diesen zur Reflektorischen Atemtherapie – RAT weiter.

Grundlagen

Wir atmen zumeist unbewusst, denn unsere Atmung wird vorwiegend vom vegetativen Nervensystem gesteuert. Sie passt sich unseren Bewegungen, körperlichen Anstrengungen, aber auch Gefühlen und Stress im Alltag automatisch an. Mit der Reflektorischen Atemtherapie können wir die Atmung bewusst beeinflussen und – das ist ganz wichtig – über die Atmung auch wiederum Einfluss nehmen auf den Zustand des vegetativen Nervensystems.

Ablauf

Die Reflektorische Atemtherapie beginnt mit der Anwendung von heißen Kompressen am Rücken. Anschließend werden durch gezielte Handgriffe an Haut, Bindegewebe, Muskeln, Faszien Verspannungen gelöst und der Atemrhythmus und die Atembewegung vertieft. Da wir überall mit Rezeptoren ausgerüstet sind, kann von allen Regionen des Körpers die Zwerchfellbewegung reflektorisch aktiviert werden. Dadurch beeinflusst die RAT auch positiv unser Verdauungssystem und viele andere Organe ( Lunge, Niere, etc. ) in ihrer Funktion.

Die Reflektorische Atemtherapie kann somit durchblutungsfördernd, schmerzlindernd, mobilisierend, entspannend wirken und vertieft unsere Atmung. Die Behandlung endet mit einer / mehreren auf Sie abgestimmten Übung/en, bei der Sie zur Selbstausführung angeleitet werden, um die positive Wirkung der RAT auch beizubehalten. Die Dauer einer Behandlung einschließlich notwendiger Nachruhe beträgt 70 min bis 90 min.

Kosten: 65, - Euro

Anwendungen der RAT bei:

- Störungen des Atemsystems ( z. B. Asthma / Allergien / COPD )
- Störungen des Bewegungsapparates ( z. B. Schmerzen in der Wirbelsäule )
- Störungen der inneren Organe ( z. B. Verdauungsbeschwerden, Menstruationsbeschwerden )
- Stressabbau / Entspannung ( z. B. bei Anspannungszuständen beruflich / privat )
- Psychosomatischen Erkrankungen ( z. B. Panikattacken, Angst, Depressionen )
- Schmerzsyndrome ( z. B. Kopfschmerzen, Wirbelsäulenbeschwerden )
- zur Entgiftung & Entschlackung des Gewebes

 

Frau Lohse freut sich auf Sie!

Verbände

Verbände

Praxisinhaberin Sylvia Mühlhans und einige Mitarbeiter sind Mitglieder des ZVK (Deutscher Verband für Physiotherapie / Zentralverband der Physiotherapeuten / Krankengymnasten e.V.) und bvo (Bundesverband Osteopathie e.V.)

Vereinbaren Sie doch gleich hier einen Termin!

Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


*Pflichtfeld